Dienstag, 8. Oktober 2013

Pasta, Pasta!!

Erst mal vielen Dank für die vielen netten Kommentare
zu meinem Langeness- Rock vom letzten Rums.
Es hat mich riesig gefreut!

 
 

Und jetzt muss ich euch unbedingt mal mein neues Spielzeug zeigen:-)
 
Ich liebe ja Pasta und Pizza über alles! Da ich schon 20 Jahre vegetarisch esse, bietet sich das natürlich an. Wenn ich dann aber Pasta und Pizza esse, bin ich schon seeehr anspruchsvoll, was dazu geführt hat, dass ich kaum noch essen gehe...
 
Stattdessen habe ich mir zwei, nein eigentlich drei Dinge geleistet, nämlich zum einen vor längerer Zeit eine ganz tolle Küchenmaschine, die ich über alles liebe..., dann einen Pizzaofen mit Stein, der bis 450 Grad heizt und mir in zwei Minuten eine Pizza backt, die ich so in keiner Pizzeria bekomme, aber das Teil zeige ich euch ein anderes Mal, und jetzt, ganz neu, einen Röhrennudelvorsatz für meine Kitty:-))
 
Ich habe ja als ich meinen Thermomix bekommen habe, den Fehler gemacht, zu glauben, ich bräuchte meine damalige Kitty nicht mehr und hab sie verkauft.....und jetzt habe ich mir wieder eine gekauft, denn der Thermomix ist super, ich möchte ihn nicht missen, aber alles kann er halt auch nicht!
 
 
 
 
Seitdem gibt es bei uns nur noch selbstgemachte Pasta und die ganze Familie ist begeistert.
 
Jetzt weiß ich endlich was drin ist, und obendrein schmecken sie auch noch viel besser als die gekauften.
 
Am Rezept habe ich eine Weile rumgefeilt, mittlerweile habe ich aber ein Rezept gefunden, dass so allen schmeckt. Die Nudeln haben so noch einen ganz leichten Biss.
 
Ich nehme meistens eine Hälfte Mehl und eine Hälfte Grieß, manchmal aber auch nur Mehl, je nachdem was ich da habe. Und auf 100 gr Mehl -(Mischung) ein Ei. Die Nudeln oben sind nach folgendem Rezept entstanden:
 
250 gr Dinkelmehl
250 gr Dinkelgrieß
5 Eier
 
Nicht wundern, im Teig ist kein Salz drin, da die Nudeln besser trocknen, wenn sie ohne Salz gemacht werden. Salz zieht Wasser!

 
 
Das Ganze dann kneten, bis ein fester, zäher Teig entstanden ist, der auf Druck noch nachgibt, aber nicht mehr klebt. Den Teig dann im besten Fall eine Stunde ruhen lassen (mache ich aber auch nicht immer)

 
 
 und dann durch die Nudelmaschine...
 
 
 
 
 
 
 
Die Nudeln dann in eine luftdurchlässige Kiste geben und kurz (oder auch lang, aber so lange hält das bei uns gar nie:-)  ) antrocknen lassen:
 
 

 
Die Nudeln jetzt in ordentlich gesalzenem siedendem Wasser 4-5 Minuten (je nach Nudelsorte) ziehen lassen.
Normalerweise schöpft man sie direkt ab und gibt sie zur Soße dazu, ich habe das allerdings ausgelassen, da der Soßenappetit bei den Kindern heute so und morgen so ist;-)

 
 
 
Ich wünsche euch guten Appetit!
 
Liebe Grüße,
 
Viola

1 Kommentar:

  1. oookkkkaaay - hab den thermomix, hab ne nudelmaschine (allerdings eine mercato) und nu dein rezept! schade für heute u morgen hab ich schon vorbereitet, aber danach ;0) yuuuummmy !!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deine netten Worte:-)